Skip to main content

Die perfekte Kombination

Das Transfert Carré integriert Vor- und Nachbehandlung

Vor- und Nachbehandlung

Die perfekten Begleiter fĂŒr besondere AnsprĂŒche

Der Tampondruck ist ein sehr vielseitiges Druckverfahren – entsprechend vielseitig sind auch die Anwendungen und eben auch die Materialien, die bedruckt werden.
Um eine gute Haftung zu erzielen, erfordern manche Materialien eine Vor- und/oder Nachbehandlung. Einige Kunststoffe z.B. weisen eine zu geringe OberflÀchenspannung auf, um dem Farbfilm eine Vernetzung bzw. Haftung zu ermöglichen. Eine Vorbehandlung der zu bedruckenden FlÀche ist notwendig, um die benötigte Spannung  zu erhalten.  Auch die Nachbehandlung insbesondere mit WÀrme ist teilweise erforderlich bzw. beschleunigt den Trocknungsprozess.

Unsere PeripheriegerĂ€te zur Vor- und Nachbehandlung sind die perfekte ErgĂ€nzung zu unseren Druckmaschinen. FĂŒr manche Materialen ist eine Vorbehandlung zwingend notwendig.
Auch die Nachbehandlung ist in vielen FĂ€llen hilfreich fĂŒr eine schnellere Trocknung bzw. um ĂŒberhaupt eine AushĂ€rtung zu ermöglichen, je nach verwendetem Farbtyp, Anwendung und Anforderungen.

FLG 201/202

FlammgerĂ€te fĂŒr Vor- und Nachbehandlung

FLG 201/202

Die FlammgerĂ€te FLG 201 und FLG 202 werden fĂŒr die  Vorbehandlung bestimmter Kunststoffe (PE, PP) sowie fĂŒr die Nachbehandlung im Tampondruck eingesetzt. Durch die OberflĂ€chenbeflammung wird eine Bedruckung in vielen FĂ€llen ĂŒberhaupt erst möglich gemacht.

IRG 101

zur Nachbehandlung und Trocknung

IRG 101

Das InfrarotgerĂ€t-TrocknungsgerĂ€t IRG 101 ist fĂŒr die Nachbehandlung, d.h. die Trocknung des Druckes auf bestimmten Materialien (z.B. Glas, Metall, Kunststoff) entwickelt worden. Es wird mit kurzwelligen Infrarotstrahlen betrieben.

Corona

Vorbehandlung

Corona

Bei der Vorbehandlung mit Corona wird die OberflĂ€che mit Elektronen und Ionen beschossen, so dass eine LadungsverĂ€nderung entsteht und die OberflĂ€chenspannung erhöht wird. Dies sorgt fĂŒr eine bessere Vernetzbarkeit mit der Druckfarbe.

Plasma

Vorbehandlung

Plasma-Vorbehandlung

Die Plasma-Vorbehandlung eignet sich meist auch fĂŒr hochglĂ€nzende OberflĂ€chen und beruht auf einer feinsten Reinigung der OberflĂ€che von organischen Teilchen verbunden mit einer gleichzeitigen Aktivierung, so dass die Vernetzbarkeit mit der OberflĂ€che gegeben wird.

Ionisation

Vorbehandlung

Ionisierung

Elektrostatische Ladung, die entweder auf dem Drucktampon oder dem zu bedruckenden Objekt vorhanden ist bzw. durch die Deformation des Drucktampons entsteht, kann zu einer Ziehung von dĂŒnnen FĂ€den aus dem Farbfilm fĂŒhren. Durch eine Ionisierung kann dieser elektrostatischen Ladung entgegen gewirkt werden.

Heissluft

Nachbehandlung

Heissluft-Trocknung

Eine Trocknung der frisch bedruckten Teile mit Heissluft beschleunigt das VerflĂŒchtigen der Lösemittel aus dem Farbfilm. Die Teile können schneller gestapelt, verpackt oder als SchĂŒttgut zusammengefĂŒhrt werden. 

NIR

Nachbehandlung

NIR-Trocknung

Die NIR-Trocknung arbeitet mit kurzwelligen Infrarotstrahlen, die tief in den Farbfilm eintauchen und diesen innerhalb von Sekundenbruchteilen von innen nach aussen trocknen. Die ErwÀrmung erfolgt homogen. Die NIR-Trocknung gilt als energiesparend und sehr effizient. 

LED-UV-Trocknung

Nachbehandlung

LED-UV-Trocknung

In einigen FÀllen wird im Tampondruck LED-UV-Druckfarbe eingesetzt. Diese benötigt eine auf Druckobjekt und Druckbildgrösse abgestimmte LED-UV-Trocknung. Die Trocknung ist ein photochemischer Prozess, der innerhalb von Sekundenbruchteilen abgeschlossen ist.

FlammgerÀte FLG 201 und 202 

Unsere eigene Entwicklung und Produktion – optimal geeignet fĂŒr den Tampondruck

FlammgerÀt FLG 201

Die Beflammung erfolgt fĂŒr eine festgelegte Zeitdauer durch ein Impulssignal oder wĂ€hrend eines aktiven Signals.

Unsere FlammgerĂ€te FLG 201 und FLG 202 werden fĂŒr die Vorbehandlung bestimmter Kunststoffe (PE, PP) eingesetzt und ermöglichen durch die Beflammung der OberflĂ€che die Bedruckung. Auch fĂŒr die Nachbehandlung können die GerĂ€te verwendet werden.
Bei beiden FlammgerĂ€ten erfolgt die Beflammung wĂ€hrend des Durchlaufs der DruckgĂŒter unter der Gasflamme. Sie eignen sich fĂŒr diverse Einsatzgebiete und können z.B. an linearen FörderbĂ€ndern, Rundschalttischen oder am Transfert CarrĂ© befestigt werden.
Die Flammbreite betrÀgt wahlweise 125 mm oder 200 mm.

FlammgerÀt FLG 202

Das FlammgerĂ€t FLG 202 verfĂŒgt ĂŒber eine programmierbare Sicherheitssteuerung, Not-Aus-Schalter sowie Überwachungen fĂŒr Druckluft und Gas.

Die Dauer der Beflammung ist benutzerfreundlich ĂŒber einen Schalter einstellbar. Alternativ kann die Flammdauer durch ein externes Signal bestimmt werden.

Unsere FlammgerÀte arbeiten mit Naturgas

Gerne können Sie uns ĂŒber das nachstehende Formular kontaktieren:

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Firmenname (Pflichtfeld)

    Bitte teilen Sie uns mit, in welchem Land Sie wohnen

    Bitte senden Sie mir Informationen zu folgenden Themen:

    Ihre Nachricht an uns:

    Unsere GerÀte zur Vor- und Nachbehandlung ergÀnzen unsere Tampondruckmaschinen um notwendige Funktionen in AbhÀngigkeit von Farbtyp, zu bedruckendem Material oder bestimmten Haftungsanforderungen. Alle GerÀte sind auf unser Maschinensortiment abgestimmt und werden konsequent weiterentwickelt sowie an technische Neuerungen angepasst.

    Gerne stehen wir Ihnen fĂŒr Fragen aller Art zur VerfĂŒgung. Bitte kontaktieren Sie uns ĂŒber das nebenstehende Kontaktformular, per E-Mail oder Telefon.

    Die Ionisation trÀgt zur Vermeidung von Farbspritzern bei.

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail

    Sie erreichen uns auch telefonisch

    zur Übersichtsseite PeripheriegerĂ€te